Städtebauliche Sanierung und Entwicklung

Komplexe Sachverhalte sicher und nachvollziehbar bewerten
Die Wertermittlung im Rahmen des Besonderen Städtebaurechts erfordert Spezialkenntnisse, die über die herkömmliche Wertermittlung weit hinausgehen. Die Anforderungen sind zudem durch individuelle Landesvorschriften, den örtlichen Begebenheiten sowie auch durch förderrechtliche Bestimmungen erhöht.

Ob Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen oftmals schon mehrere Jahrzehnte zurückliegen oder aus der jüngeren Zeit sind, die verfahrens-, verwaltungs- und wertermittlungsrechtlichen Rahmenbedingungen in der Durchführung und dem Abschluss der Verfahren fordern umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in Theorie und Praxis.

Nicht immer ist die Situation vor der Sanierung und Entwicklung gut dokumentiert. Trotz dieser Widrigkeiten muss eine nachvollziehbare und transparente Gegenüberstellung der Situation vor und nach Sanierung und Entwicklung erfolgen als Basis für eine sachgerechte Wertermittlung.

Die sicheren Bewertungen der komplexen städtebaulichen Thematik in den städtebaulichen Sanierungsgebieten und Entwicklungsbereichen werden durch die langjährige Bewertungskompetenz von bebauten und unbebauten Grundstücken der Spezialisten von HKP Value aus den Bereichen Architektur, Städtebau, Geografie und Betriebswirtschaft sowie die herausragenden Spezialkenntnisse der städtebaulichen Sanierung und Entwicklung von dem Sachverständigen und Fachgutachter Karl Heinz Mathony sichergestellt.

Durch die langjährige Mitarbeit in Führungspositionen von Städten und Gemeinden einzelner Teammitglieder besteht ein hohes Verständnis des behördlichen Denkens, welches den Bewertungs- und Beratungsprozess erleichtert.

Unsere Leistungen:

  • Beratung vor, während und nach der Wertermittlung
  • Ermittlung der sanierungsbedingten Bodenwerterhöhungen in Sanierungsgebieten i.S.v. § 154, 155 BauGB
  • Ermittlung der entwicklungsbedingten Bodenwerterhöhungen in Entwicklungsbereichen i.S.v. §§ 169, 154, 155 BauGB
  • Anwendung der Bagatellklausel i.S.d. § 155 Abs. 3 BauGB
  • Bemessung von Ausgleichs- und Entschädigungsleistungen; Kaufpreise i.S.d. § 153 Abs. 1 bis 3 BauGB einschl. Preisprüfungen in Sanierungsgebieten und Entwicklungsbereichen
  • Ermittlung des Neuordnungswertes in Sanierungsgebieten i.S.d. § 153 Abs. 4 BauGB
  • Ermittlung des Neuordnungswertes in Entwicklungsbereichen i.S.d. § 169 Abs. 8 BauGB
  • Überprüfung der Ausgangssituation, Risikoanalyse und Beratung zu weiteren Maßnahmen
  • Zonale Begutachtung und/oder grundstücksbezogene Einzelgutachten
  • Anwendung normierter und nicht normierter Wertermittlungsverfahren mit Begründung der Verfahrenswahl
  • Einsatz des Delphi-Verfahrens durch Expertengremium für höhere Belastbarkeit
  • Unterstützung bei der Ablösung, der Festsetzung und des Absehens des Ausgleichsbetrages
  • Individuelle Beratungs- und Wertermittlungsdienstleistungen